Auf See

„Das Buch – eine der wichtigsten Neuerscheinungen dieses Jahres – erzählt zwei Geschichten eines Untergangs. Es ist nicht der Untergang, der täglich in der Zeitung steht, das Ertrinken der Flüchtlinge, die von Schleppern in marode Boote gepresst und auf dem Mittelmeer ihrem Schicksal überlassen werden.Der Untergang, den Michaela Müller in ihrem Buch verhandelt, ist der Lebensweg eines jungen Paares – Ayan und Samir –, der katastrophale Zusammenbruch ihrer Alltagsleben im vom Bürgerkrieg zerstörten Somalia. Das ist etwas, wovon kaum ein deutscher Leser je etwas erfährt, das aber entscheidend ist, um das Ausmaß des Unglücks zu verstehen: Niemand „ist“ Flüchtling, es gibt nur Menschen auf der Flucht. Müller zeigt, wie Ayan und Samir dazu geworden sind, das heißt, sie macht aus ihren Schicksalen Biografien.“ Christian Bommarius in der Berliner Zeitung.

„Entstanden ist ein Buch, das viele Fragen aufwirft und zu denken gibt. Obwohl die Figuren genügsam gezeichnet sind, gelingt es Michaela Maria Müller, hinter den Flüchtlingen die menschlichen Schicksale hervortreten zu lassen. Und natürlich will sie ihre Leser mobilisieren, auch, wenn sie das nie offensichtlich macht.“ Welf Grombacher in der Rheinischen Post.

„Michaela M.Müller ist mit Auf See, die Geschichte von Ayan und Samir ein gut komponiertes, nicht linear geschriebenes Buch gelungen, um eine Liebe, die nicht stattfinden kann und viele Leben, die nicht stattfinden können. Einfach so. Aus vielen Gründen. Wenn ich mir etwas wünschen dürfte, dann eine große Verbreitung und angemessene Wahrnehmung für dieses wohlabgewogene Buch. Und nicht zuletzt, eigentlich käme es zuerst: Das Cover ist wunderschön.“ Tania Folaji auf ihrem Blog.

aufsee
Cover: Ursula Steinhoff

Lesungen: 

Auf der 9. Internationalen Buchmesse in Hargeisa/Somaliland vom 23. bis 28. Juli 2016

3. November 2016, 19 Uhr: Antiquariat Primobuch, Berlin

8. November 2016, 18 Uhr: Buchhandlung LeseGlück, Berlin

16. Februar 2017, 20 Uhr: ORi, Berlin, zusammen mit Jörg Sundermeier („Die Sonnenallee“)

18. Februar 2017, 19.30 Uhr: Neues Rathaus, Wilster

23. Februar 2017, 19 Uhr: Theater Expeditionen Metropolis im Rahmen der Reihe „Unterwegs sein“